Profisport

Im Gegensatz zum Amateursport bezieht ein Profisportler durch seine sportliche Tätigkeit ein regelmäßiges Einkommen, von dem er seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Damit wird gewährleistet, dass sich der Athlet hauptsächlich mit seiner Sportart beschäftigen kann. Die Zusammensetzung des Einkommens kann unterschiedlich sein. Meist kommen Gelder aus Sponsoring- oder Werbeverträgen. Heute sind fast in allen Sportarten Profisportler zu finden.

Berufssport

Zu den bekanntesten Sportarten, in denen Profi- oder Berufssportler aktiv sind, gehören zweifellos der Fußball sowie das Tennis. Hier sind Gagen in Millionenhöhe keine Seltenheit. Aber auch im alpinen Skisport sind zahlreiche Profisportler heimisch. Vor allem in den Disziplinen Abfahrtslauf, Slalom oder Riesentorlauf werden die Skistars für jeden ihrer Erfolge finanziell belohnt.

Doch der Profisport hat auch seine Kritiker. Viele sind der Meinung, dass eine finanzielle Abgeltung für sportliche Erfolge dem eigentlichen Sportgedanken im Weg stünde. Auch aus medizinischer Sicht ist der Profisport teilweise bedenklich. Durch die ständige enorme Beanspruchung sind schwere Verletzungen keine Seltenheit. Viele dieser Läsionen ziehen auch eine dauernde körperliche Beeinträchtigung im höheren Alter nach sich. Um die körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern, werden oftmals Dopingmittel eingesetzt. Dieses Doping stellt ein großes Problem für den Sport dar und kann das Image schädigen.