Wassersport

Unter diesem Begriff findet man alle Sportarten, die mit dem nassen Element zu tun haben. Wassersport kann entweder auf dem Wasser, im Wasser oder unter Wasser ausgeübt werden.

Sport auf dem Wasser

Zum Wassersport auf dem Wasser gehören der Kanusport, das Rudern, das Segeln, das Surfen sowie das Wellenreiten. Diese Sportarten werden vornehmlich in wärmeren Ländern gerne ausgeübt. Da diese Sportarten an das Wasser gebunden sind, werden sie meist nur in freier Natur ausgetragen.

Sport im Wasser

In diese Kategorie fällt in erster Linie der Schwimmsport in all seinen Variationen. Das Kunst- und Synchronschwimmen zählen ebenso dazu wie das normale Schwimmen, das Turmspringen oder Wasserball. Einige dieser Sportarten gehören auch zu den olympischen Disziplinen.

Sport unter Wasser

Unter Wasser findet Sport hauptsächlich in Form von Tauchen statt. Dabei gibt es ebenso einige Varianten, wie das Sporttauchen, das Orientierungstauchen oder das seltenere Apnoetauchen. Diese Tauchsportarten werden mittlerweile auch wettkampfmäßig ausgetragen. Vor allem das Apnoetauchen hat aber schon zu zahlreichen schweren Zwischenfällen geführt. Bei dieser Tauchvariante versucht der Athlet, möglichst tief zu tauchen und dabei nur den Atem anzuhalten. Hilfsmittel, wie Sauerstoffflaschen sind nicht erlaubt. Der Taucher handelt sich an einem Seil in die Tiefe.